20170524_205255_049_01_4x1.jpg
FAQFAQ

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfen
  3. FAQ

Häufig gestellte Fragen

FAQs im Bezug auf unsere Angebote im Bereich Rettungsschwimmen

Kursverwaltung

Herr
Jan Wulff

Tel: 02238 - 93891 80

Stommelner Str. 145
50259 Pulheim

kursverwaltung(at)wasserwacht-sinnersdorf.de
oder
Kontaktformular



Haben die Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze, Silber und Gold, die durch die Wasserwacht ausgestellt werden, ein Ablaufdatum?

Nein, die Urkunden beinhalten kein Ablaufdatum. Jedoch könnte es sein, dass Institutionen wie Schulen oder Organisatoren für Jugendreisen und nicht die Wasserwacht festlegen, wie alt das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen sein darf. Um die Frage zu klären, wie alt Ihr Rettungsschwimmabzeichen sein darf, wenden Sie sich daher am besten an die Institution, die ein solches Abzeichen vorschreibt. Generell empfiehlt die Wasserwacht eine jährliche Auffrischung des Abzeichens, um Theorie und Praxis in möglichen Gefahrensituationen auch präsent zu haben. So legen beispielsweise die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der Wasserwacht das Rettungsschwimmabzeichen jährlich ab. Einen Überblick über unsere Kurse und wann sie stattfinden erhalten Sie hier.

 

Gibt es einen separaten Kurs zur Auffrischung der Rettungsfähigkeit in dem Kursangebot der Wasserwacht?

Nein, die Auffrischung der Rettungsfähigkeit ist gleichzusetzen mit der Wiederholung bzw. dem Neuerwerb der Rettungsfähigkeit. Es werden keine separaten Kurse für die Auffrischung der Rettungsfähigkeit angeboten. Einen Überblick über unsere Kurse und wann sie stattfinden erhalten Sie hier.

 

Bei dem Samstagstermin des Kompaktkurses in der Kursübersicht dauert der Praxisteil vom Samstag bis um 1 Uhr am Sonntagmorgen. Handelt es sich hier um einen Fehler?

Nein, die Zeiten für den Praxisteil sind korrekt. Zugegebenermaßen handelt es sich hierbei um eine ungewöhnliche Uhrzeit. Jedoch muss sich die Wasserwacht den freien Kapazitäten der Schwimmstätte anpassen. Die Uhrzeiten haben aber auch Vorteile: Sie können das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen an nur einem Wochenende ablegen, während bei anderen Kursen mehr als sechs verpflichtende Einzeltermine angeboten werden, die jeweils mit einer Anreise verbunden sind. Zudem haben Sie auf diese Weise fast den gesamten Samstag zu Ihrer freien Verfügung. Einen Überblick über unsere Kurse und wann sie stattfinden erhalten Sie hier.

 

Warum ist es so wichtig bei der Buchung des Kurses die persönlichen Daten korrekt einzugeben?

Die persönlichen Daten in Ihren Urkunden, die sich bei einem erfolgreichen Bestehen des Kurses erhalten, werden aus den Angaben bei Ihrer Buchung übernommen. Dementsprechend kommt es zu fehlerhaften Daten in den Urkunden, wenn bspw. Rechtschreibfehler o. Ä. bei der Eingabe der Daten während der Buchung gemacht werden. Anmeldemöglichkeiten zu den Kursen finden Sie hier.

 

Welchen Nachweis benötige ich, die Rettungsfähigkeit, das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) in Bronze, Silber oder Gold?

Diese Frage können wir Ihnen oftmals nicht bzw. nicht zufriedenstellend beantworten. Hier fragen Sie am besten bei Ihrer Institution nach, die einen solchen Nachweis fordert. Lehrerinnen und Lehrer können als Richtlinie den Erlass „Sicherheitsförderung im Schulsport“, herausgegeben vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, nutzen. Auf den Seiten 21-27 finden Sie weitere detailliertere Informationen im Hinblick auf Anforderungen an Lehrkräfte abhängig von der jeweiligen Schwimmstätte.

 

Der Kurs von Interesse hat schon die maximale Teilnehmerzahl erreicht. Lohnt sich hier ein Eintrag auf die Warteliste in der Kursübersicht?

Grundsätzlich wird ein Eintrag in die Warteliste empfohlen. In der Vergangenheit ist es (leider) schon häufig vorgekommen, das Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Kurse kurzfristig, d. h. am ersten Kurstag selbst oder wenige Tage vor dem Kurs, absagen. Diese Plätze werden dann durch die Interessentinnen und Interessenten, die sich auf die Warteliste eingetragen haben, nachbesetzt. Wenn Sie sich auf der Warteliste eingetragen haben und dieser Fall eintritt, erhalten Sie eine E-Mail von uns. Mit dieser E-Mail müssen Sie Ihre Anmeldung endgültig abschließen. Hier ist es wichtig, dass Sie möglichst schnell auf unsere E-Mail reagieren. Die Kurse buchen oder sich auf die Warteliste eintragen können Sie hier.

 

Im Gegensatz zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze wird beim DRSA Silber ein Erste-Hilfe Kurs (à 9 Unterrichtseinheiten), nicht älter als 3 Jahre benötigt. Kann der Erste-Hilfe-Kurs auch bei der Wasserwacht belegt werden?

Die Wasserwacht bietet leider keinen Erste-Hilfe-Kurs an. Andere Rotkreuz-Gliederungen, wie z. B. der DRK Kreisverband Rhein-Erft e. V. bieten solche Erste-Hilfe-Kurse jedoch an.

 

Im Gegensatz zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Bronze wird beim DRSA Silber ein Erste-Hilfe Kurs (à 9 Unterrichtseinheiten), nicht älter als 3 Jahre benötigt. Muss die Bescheinigung für den Erste-Hilfe-Kurs am ersten Kurstag vorliegen oder kann die Bescheinigung auch nachgereicht werden?

Die Bescheinigung für den Erste-Hilfe-Kurs muss nicht notwendigerweise am ersten Kurstag vorliegen, sie kann auch bis zu drei Monate nach dem ersten Kurstag nachgereicht werden. Jedoch muss beachtet werden, dass die Urkunde, die das Bestehen des Deutschen Rettungsschwimmabzeichen bei der Wasserwacht dokumentiert, nicht vor der Einreichung des gültigen Erste-Hilfe-Kurses ausgestellt werden kann.

 

Haben Sie weitere Fragen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung, entweder über das Kontaktformular oder unter der Rufnummer 02238 - 93 89 180.